Ein E-Bike kaufen: Alles, was Sie wissen müssen

Wenn es darum geht, ein E-Bike zu kaufen, gibt es eine Menge Dinge zu beachten.
Es gibt so viele verschiedene Modelle und Marken auf dem Markt, wie soll man da wissen, welches das richtige für einen ist? In diesem Artikel gehen wir auf die wichtigsten Dinge ein, die Sie vor dem Kauf wissen sollten. Wir geben Ihnen auch einige Tipps, wie Sie das richtige E-Bike für Ihre Zwecke auswählen können, sowie einige der Vorteile, die E-Bike mit sich bringt.

Was ist ein E-Bike und wie funktioniert es?

Ein E-Bike, auch bekannt als Elektrofahrrad, ist ein Fahrrad, das von einer Batterie angetrieben wird. Der Akku sorgt für die Tretkraft, während der Motor den Fahrer unterstützt. E-Bikes können entweder mit Tretunterstützung ausgestattet sein, d. h. der Motor unterstützt den Fahrer beim Treten, oder nur mit Gaspedal, d. h. der Motor kann ohne Treten benutzt werden.

Welche Vorteile hat der Besitz eines E-Bikes?

Es gibt viele Vorteile, die der Besitz eines E-Bikes mit sich bringt, darunter:

  • Sie sind umweltfreundlich
  • Sie müssen nicht in die Pedale treten, wenn Sie es nicht wollen
  • Sie können Ihnen helfen, schneller voranzukommen
  • Mit weniger Anstrengung kommen Sie weiter
  • Sie machen Spaß beim Fahren

Worauf sollte ich beim Kauf eines E-Bikes achten?

Es gibt ein paar Dinge, die Sie beim Kauf eines E-Bikes beachten sollten, wie zum Beispiel:
E-Bike kaufen - Wissenswertes

Die Art des Motors
Einer der wichtigsten Faktoren beim Erwerb eines E-Bikes ist der Motortyp, der verwendet wird. Es gibt zwei Haupttypen von Motoren, die in E-Bikes verwendet werden: Nabenmotoren und Motoren mit Mittelantrieb. Nabenmotoren befinden sich in der Regel im Vorder- oder Hinterrad und versorgen das Rad direkt mit Strom. Mid-Drive-Motoren hingegen befinden sich in der Mitte des Fahrrads und treiben den Antriebsstrang an. Beide Arten von Motoren haben ihre eigenen Vor- und Nachteile. Zum Beispiel sind Nabenmotoren in der Regel preiswerter, aber sie können die Kontrolle über das Fahrrad erschweren. Mid-Drive-Motoren hingegen sind in der Regel teurer, bieten aber mehr Leistung und Drehmoment. Daher ist es wichtig, vor dem Kauf zu entscheiden, welcher Motortyp für die eigenen Bedürfnisse am besten geeignet ist.

Die Lebensdauer des Akkus
Die meisten E-Bikes haben entweder einen Blei-Säure- oder einen Lithium-Ionen-Akku, und jeder hat seine eigenen VEigenschaften. Blei-Säure-Akkus sind in der Regel billiger, aber sie wiegen mehr und halten nicht so lange wie Lithium-Ionen-Akkus. Lithium-Ionen-Akkus sind teurer, aber sie sind leichter und halten bis zu 1.000 Ladezyklen. Wenn Sie vorhaben, Ihr E-Bike regelmäßig zu benutzen, lohnt sich die Investition in einen Akku mit längerer Lebensdauer. Wenn Sie Ihr E-Bike jedoch nur gelegentlich nutzen möchten, ist ein Blei-Säure-Akku möglicherweise die kostengünstigere Option.

Die Reichweite
Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Reichweite des E-Bikes. Die Reichweite wird in der Regel durch die Lebensdauer des Akkus und den Motortyp bestimmt. Ein Blei-Säure-Akku hat zum Beispiel eine geringere Reichweite als ein Lithium-Ionen-Akku. Und ein Nabenmotor hat eine geringere Reichweite als ein Motor mit Mittelantrieb. Wenn Sie ein E-Bike suchen, mit dem Sie weite Strecken zurücklegen können, ist es wichtig, dass Sie sich für ein Modell mit einer guten Reichweite entscheiden.

Der Preis
E-Bikes können zwischen ein paar hundert und mehreren tausend Euro kosten. Es ist wichtig, sich ein Budget zu setzen, bevor man ein E-Bike kauft, und dieses Budget auch einzuhalten. Bei so vielen verschiedenen Modellen und Marken auf dem Markt kann es leicht passieren, dass man sich auf der Suche nach dem perfekten E-Bike verzettelt und mehr Geld ausgibt, als man eigentlich wollte.

Die Funktionen
Bei der Auswahl eines E-Bikes gibt es einige wichtige Faktoren zu beachten. In erster Linie sollten Sie darauf achten, dass das Fahrrad bequem ist. Das bedeutet, dass Sie ein Modell wählen sollten, das die richtige Größe für Sie hat und dessen Lenker und Sitzhöhe verstellbar sind. Außerdem sollten Sie ein Fahrrad mit einem Motor wählen, der stark genug ist, um Ihnen den nötigen Schub zu geben, aber nicht so stark, dass er das Fahren erschwert. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Reichweite: Je nachdem, wie weit Sie fahren wollen, brauchen Sie ein E-Bike mit einem Akku, der für die gesamte Strecke ausreicht. Und schließlich sollten Sie für das E-Bike entscheiden, das von anderen Fahrern gut bewertet wurde, um sicherzustellen, dass Sie ein Qualitätsprodukt erhalten. Wenn Sie diese Faktoren berücksichtigen, werden Sie sicher das perfekte E-Bike finden.

Wie Sie das richtige E-Bike für Ihre Bedürfnisse auswählen

Bei der Auswahl eines E-Bikes gibt es einige wichtige Faktoren zu beachten. Wenn Sie ein Fahrrad für den Arbeitsweg suchen, sollten für das Fahrrad entscheiden, das angenehm zu fahren ist und einen starken Motor hat. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass das Fahrrad eine gute Reichweite hat, damit Sie Ihr Ziel erreichen können, ohne dass der Akku leer wird. Wenn Sie ein E-Bike nur für gelegentliche Fahrten benötigen, ist ein Blei-Säure-Akku möglicherweise die kostengünstigere Option. Mit diesen Faktoren im Hinterkopf finden Sie sicher das perfekte E-Bike für Sie.

Die verschiedenen Arten von E-Bikes, die auf dem Markt erhältlich sind

E-Bikes gibt es in einer Vielzahl von Ausführungen, die jeweils ihre eigenen Pros und Contras haben. Die drei gängigsten Typen

  1. Pedelecs: Diese E-Bikes sind mit einem Gashebel ausgestattet, der beim Treten der Pedale eine Kraftunterstützung bietet. Sie werden häufig für den Pendlerverkehr oder für Besorgungen in der Stadt verwendet.
  2. Fahrräder mit Nabenantrieb: Diese Fahrräder haben einen Motor in der Radnabe, der beim Treten der Pedale eine Kraftunterstützung bietet. Sie werden oft für längere Fahrten verwendet, da sie eine größere Reichweite haben als Pedelecs.
  3. Fahrräder mit Mittelantrieb: Bei diesen E-Bikes befindet sich der Motor in der Mitte des Fahrrads, zwischen den Pedalen. Dadurch wird das Rad beim Treten unterstützt und lässt sich effizienter fahren. Fahrräder mit Mittelantrieb werden häufig für Rennen oder Mountainbiking verwendet.

Wartung und Sicherheitstipps für E-Bikes

Wenn es um Elektrofahrräder geht, gibt es einige Dinge, die Sie beachten müssen, um ein sicheres und angenehmes Erlebnis zu gewährleisten. Hier sind einige Tipps zur Wartung und Sicherheit von E-Bikes:

  • Kontrollieren Sie regelmäßig die Reifen. Vergewissern Sie sich, dass sie richtig aufgepumpt sind und keine Schäden oder Abnutzungserscheinungen aufweisen.
  • Kontrollieren Sie die Bremsen regelmäßig.
  • Kontrollieren Sie die Batterie regelmäßig.
  • Stellen Sie sicher, dass das Fahrrad bequem zu fahren ist.
  • Kontrollieren Sie regelmäßig die Bremsen und Reifen.
  • Überlegen Sie sich, wo Sie mit Ihrem E-Bike fahren werden.
  • Wählen Sie ein Fahrrad, das leicht und einfach zu handhaben ist.
  • Wählen Sie ein E-Bike mit einem Motor, der leicht zu treten ist.
  • Kaufen Sie ein E-Bike, das einfach zu warten ist.
  • Denken Sie daran, wie oft Sie Ihr E-Bike benutzen werden.
  • Beobachten Sie Ihre Umgebung während der Fahrt. Achten Sie auf Hindernisse und auf den Verkehr.
  • Tragen Sie beim Fahren eine angemessene Schutzausrüstung. Dazu gehören ein Helm, Handschuhe und angemessene Kleidung.
  • Befolgen Sie alle örtlichen Gesetze und Vorschriften für Elektrofahrräder.

Wenn Sie diese Tipps befolgen, können Sie eine sichere und angenehme Fahrt mit Ihrem E-Bike gewährleisten.




Sommerlotterie oder Weihnachtslotterie? Was soll man spielen?

Heiß oder Kalt? Welche Lotterie gewinnt den Vergleich?

Jedes Jahr wird im Juli und Dezember ähnliche Zahlenlotterie angeboten. Zu Weihnachten ist es die Spanische Weihnachtslotterie mit einer Tradition seit 1812 und im Sommer ist es die Sommerlotterie von Lottoland und den Lottohelden.

Was haben diese Lotterien gemeinsam? Welche Unterschiede gibt es? Das lesen Sie hier im Vergleich der beiden Lotterien.

Wer gerne an einer besonderen Zahlenotterie teilnehmen möchte und weis das die Gewinnchancen einen großen Beitrag zum eigenen Glück beitragen, der wird überrascht sein was diese Lotterien zu bieten haben.

Spanische Weihnachtslotterie oder Sommerlotterie? Der Vergleich der Los-Lotterien.

Was beide Lotterien gemeinsam haben ist die Spielform. Bei beiden Lotterien werden Lose mit einer Nummer verkauft.

Da es zu jeder Nummer mehrere Gewinne geben kann, werden die Lose mit den Nummern in Serien verkauft. Das hat den Vorteil, dass die Nummern nicht so schnell ausverkauft sind und Sie Ihre Lieblingsnummer auch kaufen können.

Bei der Weihnachtslotterie und bei der Sommerlotterie sind es jeweils 5 Zahlen die bei der anschließenden Ziehung ermittelt werden.

Jedes Jahr werden die Anzahl der Serien und der Preise angepasst. Dabei lohnt es sich die Preise der Weihnachtslotterie und der Sommerlotterie zu vergleichen.

Das Spielsystem der Zahlenlotterien

Die Sommer- und die Weihnachtslotterie haben das gleiche Spielsystem.

Hat man ein ganzes Los mit den Gewinnzahlen der Ziehung gekauft, erhält man den Hauptgewinn. Dabei ist der Hauptgewinn immer über mehrere Millionen Euro groß. Wer sich eins der beliebten Los-Anteile gekauft hat, erhält jeweils einen Anteil des Gewinnes.

Da ganze Lose mit einem Preis von mehreren Hundert Euro sehr teuer sind, ist es sowohl bei der Sommerlotterie als auch bei der Weihnachtslotterie üblich Anteile eines Loses zu kaufen. So kann man bereits mit einem Betrag unter 10 Euro an der Lotterie teilnehmen.

Die Gewinnchance liegt jeweils bei rund 1 zu 100.000 und ist damit um ein vielfaches besser als bei anderen Lotterien. Das beliebte Lotto 6aus49 z.B. hat eine Gewinnchance von 1 zu 140 Millionen und beim EuroJackpot sind es 1 zu 95 Millionen.

Die Ziehung ist ein großes Spektakel

Während die Ziehung der Weihnachtslotterie im Spanischen Fernsehen übertragen wird, ist die Sommerlotterie noch nicht so bekannt.

Die Ziehung der Spanischen Weihnachtslotterie verfolgen in Spanien mehrere Millionen Menschen und über das Internet viele Spieler aus ganz Europa.

Bei der Sommerlotterie werden die Spieler über den Lotto Anbieter informiert und erhalten eine E-Mail oder eine SMS wenn die Lottozahlen ermittelt wurden.

Warum sind die Lotterien so beliebt?

Die Weihnachtslotterie hat eine lange Tradition und ist ein fester Bestandteil des Weihnachtsfestes in Spanien. Die Sommerlotterie hat das gleiche Spielprinzip und die gleichen guten Gewinnchancen wie die Weihnachtslotterie.

Das Schöne an einer Zahlenlotterie mit dem Hauptgewinn ElGordo ist, das man Zusammen mit Freunden oder der Familie Lotto spielen kann. Viele kaufen sich ein Los oder ein Losanteil mit derselben Losnummer und so steigt der Reiz am Lotto Spiel.




Die richtige Gartenpumpe kaufen – Kriterien

So wie bei allen anderen Produkten, steht dem Verbraucher ein umfangreiches Sortiment an Pumpen zur Verfügung. Für jeden Anwendungsbereich, sei er auch noch so speziell, gibt es die passende Gartenpumpe. Weiterhin gibt es auch wahre Alleskönner unter den Gartenpumpen. Mit unserem Gartenpumpen Test werden wir dir dabei helfen, deinen perfekten Gartenhelfer zu finden.

1. Die Qualität und die Verarbeitung

Die Qualität der Gartenpumpe ist entscheidend. Schließlich soll sie ja eine einmalige Investition sein. Sie soll dauerhaft das leisten können, was du von ihr verlangst. Wie in sämtlichen anderen Bereichen, ist auch bei den Gartenpumpen das Merkmal „Made In Germany“ eine gutes Kriterium, wenn es um die Einschätzung der Qualität geht. In unserem Gartenpumpen Test befinden sich dehalb nur Pumpen von deutschen Herstellern. Diese sind Einhell Germany, Gardena, AL-KO.
Fast alle Pumpen in unserem Gartenpumpen Test sind hochwertige Edelstahlkonstruktionen

2. Förderhöhe vs. Ansaughöhe – wichtige Kennzahlen beim Gartenpumpen Test

Wenn du eine Gartenpumpe kaufst, kann es sehr schnell passieren, dass du die maximale Förderhöhe mit der maximalen Ansaughöhe verwechselst. Doch diese beiden Begriffe sind essenzielle Kriterien für die Wahl deiner Gartenpumpe. Deshalb folgt nun ein Beispiel, um die beiden Begriffe klar zu differenzieren.

Die Förderhöhe

Die Förderhöhe bezeichnet den Höhenunterschied zwischen dem Wasserförderungspunkt und der Entnahmestelle (Verwendungsstelle) des Wassers.
Nehme nun an, dass du einen Brunnen hast, der in 4 Metern Tiefe (unter der Wasserpumpe) Wasser hält. Dieses Wasser möchtest du nun im zweiten Stock deines Hauses benutzen, der in einer Höhe von 5 Metern (über der Wasserpumpe) liegt. Demnach liegt die benötigte Förderhöhe bei 4+5=9 Metern. Sie ist also der absolute Höhenunterschied, den das Wasser bewältigen muss. Möchtest du nun auch höher gelegene Stockwerke bewässern, so musst du darauf achten, dass die maximale Förderhöhe ausreicht.

Die Ansaughöhe

Die Ansaughöhe beschreibt nun den Höhenunterschied zwischen der Gartenpumpe und der Wasseroberfläche deiner Wasserquelle (Brunnen, Zisterne, etc.). Wenn du nun eine Gartenpumpe mit einer maximalen Ansaughöhe von 7 Metern besitzt, so darf sich diese nicht weiter als 7 Meter über der der Wasserquelle befinden. Sobald dieser Höhenunterschied die maximale Ansaughöhe überschreitet, kann die Gartenpumpe kein Wasser mehr ansaugen. Du müsstest dann die Pumpe an sich etwas weiter absenken, wenn dies möglich ist, eine neue leistungsstärkere Gartenpumpe kaufen oder einfach auf den Regen warten, der dir deinen Brunnen wieder befüllt. 😉

Jenachdem, wo und wie du deine Gartenpumpe verwenden willst, sind diese beiden Kenngrößen von größter Bedeutung. Deshalb sind in unserem Gartenpumpen Test diese beiden Kennzahlen fett markiert.

3. Die Leistung

Wie bei vielen anderen Produkten im Technikbereich heißt es auch bei der Gartenpumpe, dass mehr Leistung nicht unbedingt ein Indikator für eine bessere Pumpe ist. Die Leistung muss abhängig vom Verwendungszweck sein. Wenn du z.B. nur einen kleinen Garten mit 2 Rasensprengern zu bewässern hast, wäre es sinnlos, eine Gartenpumpe mit einer Leistung ab 1000 Watt zu kaufen. Es würden auch schon 600-800 vollkommen ausreichen, um diese Rasensprenger mit Wasser zu beliefern.
Die Wattzahl sagt lediglich aus, mit welchem Druck die Weiterleitung des Fördermediums (Wasser) ermöglicht wird. Die Förderleistung hängt von den Faktoren Förderdruck und Förderlänge ab. In unserem Gartenpumpen Test gibt es Modelle mit ähnlichen Durckleistungen, die sich aber aufgrund unterschiedlicher Förderlängen für unterschiedliche Bewässerungszwecke eignen. Eine Förderhöhe von 30 Metern ist beispielsweise mit einer Leistung von 1100 Watt sehr viel leichter zu meistern, als mit 600 Watt. Dieser Unterschied kann dann allerdings wieder ausgeglichen werden, wenn man an Förderlänge spart.
Wie du siehst, ist es also sehr wichtig, zu wissen, wie die Gartenpumpe verwendet werden soll.

 

4. Die Lautstärke

Auch ein wichtiger Punkt, der beim Kauf einer Gartenpumpe beachtet werden muss, ist die Geräuschentwicklung während des Betriebs. Aufgrund der Vielzahl an angebotenen Gartenpumpen ist es schwierig, ein besonders leises Modell zu finden. Wie wichtig dir ein leiser Betrieb ist, musst du letztendlich selbst entscheiden. Wenn du deine Gartenpumpe beispielsweise nahe am Haus oder in einer Umgebung mit vielen Nachbarn benutzt, kann es sein, dass ein relativ lautes Betriebsgeräusch deiner Pumpe sehr schnell ein störender Faktor werden kann.
In unserem Gartenpumpen Test wirst du einige leise Gartenpumpen finden.

 

5. Austattung und Zubehör

Beim Kauf einer Gartenpumpe musst du unbedingt darauf achten, welches Zubehör mitgeliefert wird. In einigen Fällen ist im Lieferumfang lediglich die Gartenpumpe enthalten. Deshalb kann der vermeintlich geringe Preis auch noch schnell 40-50 Euro mit dem passenden Zubehör ansteigen. In unserem Gartenpumpen Test findest du auch Empfehlungen zum jeweiligen Zubehör, falls dieses nicht standardmäßig mitgeliefert wird.

Abhängig von der Verwendung kann es wichtig werden, dass die Gartenpumpe befestigt werden muss. In diesem Fall solltest du darauf achten, dass Aussparungen oder Ähnliches an der Unterseite der Pumpe vorhanden sind.

Auch ein Überlastungsschutz / Überhitzungsschutz ist empfehlenswert. Die Gartenpumpe ist schließlich ein elektrisches Gerät, das zusammen mit Wasser ein großes Sicherheitsrisiko darstellen kann.

Bei einem mobilen Gebrauch der Pumpe kann, neben einem geringen Gewicht, auch ein bequemer und stabiler Tragegriff von Vorteil sein. Bei den Pumpen, die du in unserem Gartenpumpen Test findet, brauchst du dir darüber aber keine Gedanken zu machen. Diese verfügen alle über einen Tragegriff.

Unser letzter Tipp: Kaufe alle Zuberhörteile vom Hersteller der Gartenpumpe. Das garantiert dir, dass alles optimal zusammenpasst.

Weitere Inforamtionen, sowie Produkttests findest du auch auf unserem Blog.

→ http://dein-gartenpumpen-test.de/blog/

Von der Webseite: http://dein-gartenpumpen-test.de/




Auf was muss ich als Anfänger bei der Paintballbekleidung achten?

Gerade Anfänger im Paintballsport stellen sich immer wieder ein und dieselbe Frage: „Welche Kleidung brauche ich zum sicheren Paintballspiel?“ Hier können wir nur raten, dass Sie sich auf keinen Fall von der Bekleidung professioneller Spieler nervös machen lassen. Gerade am Anfang ist keine teure Spezialausrüstung noch irgendwelche teuren Extras notwendig.

Die Paintball Maske ist immer Pflicht!
Unabhängig ob professioneller Paintballspieler oder Gelegenheitsspieler, auf dem Paintball Spielfeld muss immer die Paintball Maske getragen werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie in einer Paintball Halle in Bremen, Bielefeld oder in einer anderen Paintball Halle Deutschlands spielen. Anfangs ist keine spezielle Schutzbekleidung für Gliedmaßen oder Oberkörper notwendig. Ein dickes Tuch um den Hals oder die Gelenkschoner, wie man sie zum Inlineskaten nutzt, reichen anfangs definitiv aus. Tragen Sie beim ersten Spiel Bekleidung, die Sie nicht in Ihrer Bewegungsfreiheit einschränkt. Zudem sollte die Bekleidung älter sein, denn aus normalen Stoffen lässt sich die Farbe der Paints oft nur schwer bis gar nicht entfernen.
Am Besten sind eine bequeme Hose (Jeans) und ein dickerer Pullover, da dadurch die Aufprallgeschwindigkeit der Paints etwas reduziert wird. Die Paintballmaske ist dabei aber immer Pflicht, unabhängig ob es sich um einen erfahrenen Spieler oder Anfänger handelt. Die Maske sorgt nämlich dafür, dass das Gesicht des Spielers, seine Augen, der Mund und die empfindlichen Ohren vor Verletzungen bewahrt wird. Eine Paintball Maske muss man vor dem ersten Besuch nicht kaufen, da die meisten Paintball Hallen, Masken und auch die Paintball Markierer verleihen.

Paintball ist kein reiner Turniersport

  • Paintball ist kein reiner Turniersport, da die amerikanische Sportart von jedem gespielt werden darf. Doch sind gerade Anfänger auf dem Spielfeld etwas unbedarft, was uns dazu verleitet hat, eine kleine Aufstellung zu verfassen.
  • Bevor Sie auf Spielfeld gehen, sollten Sie mit Ihrer Mannschaft besprechen, welche Taktik geplant ist.
  • Achten Sie darauf, dass Sie immer zu zweit auf dem Spielfeld unterwegs sind, um eventuelle Angriffe von der Seite auszuschließen. Des Weiteren sollten Sie vor dem Spiel eventuelle Laufwege erkunden, um zu wissen, wo Ihre Gegner angreifen könnten.
  • Ein Überblick über das Spielfeld ist immer von Vorteil.
  • Sie sollten nicht einfach blind über Ihre Deckung auf Ihre Gegner schießen, da Sie dabei unnötig viele Paints verschießen. Nicht nur, dass die Paintball Munition Geld kostet. Der Paintballfeld Betreiber wird ärger machen, wegen der zu viel verschossenen Paintballs. Zielen Sie immer etwas höher auf Ihre Gegner, da Paintballs üblicherweise in einem Bogen fliegen.
  • Falls Sie einen Gegenspieler treffen, wird dieser die Hand auf dem Kopf legen. Nicht wundern, aber das bedeutet, dass er aus dem Spiel ausscheidet. Das heißt auch für Sie, dass Sie nicht noch einmal hinterherschießen müssen, denn Fair Play ist bei Gotcha besonders großgeschrieben.
  • Steht Ihr zum Gegner näher als einem Meter, dann müsst ihr nicht den Markierer benutzen, da das Auftreffen des Paintballs einfach nur wehtut. Sagt einfach Gotcha und der Spieler weiß, er ist raus.
  • Auf dem Paintballspielfeld gibt es ungeschriebene Gesetze, die Ihr mit der Zeit mitbekommen werdet. Das wichtigste ungeschriebene Gesetz ist dabei jedoch, dass niemals mit Paints gespielt wird, die mit roter Farbe gefüllt sind. Aufgrund der roten Farbe würden eventuelle Verletzungen einfach nicht erkannt werden.




Flecken von Paints auswaschen – aber wie?

Bei Paintballs handelt es sich genauer gesagt, um eine Gelatinehülle, die mit Lebensmittelfarbe gefüllt ist. Die Lebensmittelfarbe ist biologisch abbaubar und kann in der Regel problemlos ausgewaschen werden, theoretisch zu mindest. An sich hört sich das ganz einfach an, doch in der Praxis sieht das aber jedoch ganz anders, denn ob Flecken von Paintballs gut entfernt werden können, wird beeinflusst von der Art des Materials und natürlich von der Art des Flecks.

Sicher haben Sie es Zuhause schon einmal versucht Flecken von Blut oder Rotwein herauszuwaschen. Bei beiden genannten Beispielen handelt es sich zwar genauso wie bei der Lebensmittelfarbe um biologische Stoffe, doch das Waschergebnis wird immer unterschiedlich ausfallen. Genauso ist es bei der Farbe von Paintballs, denn deren chemische Zusammensetzung variiert auch von Hersteller zu Hersteller. Während die einen Flecken schon bei Schonwäsche herausgewaschen werden können, reicht bei den Flecken von Paints anderer Hersteller nicht einmal die Kochwäsche aus.



Paintball Maske Nutzung

Auf was muss man bei der Pflege achten?
Die Paintball Maske auf dem Spielfeld ist Pflicht. Genauer gesagt auch zweihundert Meter um das Spielfeld muss die Paintball Maske aufbehalten werden, denn Paintballs sind für ihre beeindruckende Flugfähigkeit bekannt. Damit die Paintball Maske immer hundertprozentigen Schutz gewährleisten kann, sollten bei der Pflege und bei der Handhabung einige Punkte beachtet werden.

Paintball Maske Pflege und Handhabung – wir helfen weiter
Paintball Maske Steht die Pflege der Paintball Maske an, müssen die Vorgaben des Herstellers unbedingt eingehalten werden, da es anders zu Beschädigungen der Substanz kommt. Das Material wird zum Beispiel durch zu scharfe Reinigungsmittel spröde oder blind. In dem Fall muss die Paintball Maske sofort ersetzt werden.

Bevor Sie die Paintball Maske nutzen, sollten Sie unbedingt einen Blick auf das Maskenglas werfen. Es muss immer korrekt sitzen. Des Weiteren ist es ratsam, das Glas gleich auf eventuelle Beschädigungen zu untersuchen. Ist das Glas beschädigt, darf mit der Paintball Maske nicht gespielt werden, bevor das Glas ausgetauscht ist.

Der Austausch des Glases ist ebenfalls notwendig, wenn Sie beim Paintball spielen am Glas von einer kürzeren Distanz als drei Metern getroffen wurde. Mindestens einmal im Jahr muss eine Paintball Maske ein neues Glas bekommen. Damit die Paintball Maske hundertprozentig schützt, ist nicht nur eine ordnungsgemäße Pflege von Nöten. Beim Tragen muss man immer darauf achten, dass die Paintball Maske immer korrekt sitzt.



Was sind Escape Games und wo finde ich Anbieter in meiner Nähe?

Bei einem Escape Game oder Exit Game geht es darum, mit deinen Mitspielern aus einem verschlossenen Raum zu entkommen. Dazu müsst ihr einen Schlüssel finden, mit dem die Ausgangstür geöffnet werden kann. Um den Schlüssel zu finden, löst ihr Rätsel und sucht nach versteckten Hinweisen. In den meisten Fällen habt ihr dazu 60 Minuten Zeit. Solltet ihr den Schlüssel in der vorgegeben Zeit nicht gefunden haben, ist das Spiel leider erfolglos beendet. Doch auch in diesem Fall erfahrt ihr hinterher die Lösung und könnt sehen, wie nahe ihr am Ziel dran wart.

Was ist das Besondere an Escape Games?
Jedes Escape Game ist individuell gestaltet und sorgt für ein einmaliges Erlebnis. Dabei kann der Raum, in dem man gefangen ist, ein Krankenhauszimmer, eine Gefängniszelle oder die Wohnung deines früheren, plötzlich verschwundenen Lehrers sein.

Zu Anfang des Spiels werdet ihr eingeweiht und taucht in die Geschichte ein. Die zu lösenden Rätsel müssen dabei meist in Teamarbeit angegangen werden. Dadurch kann auch das selbe Exit Game mit einem anderen Team zu einem ganz neuen Spielerlebnis führen. Der Weg zum Ziel führt dabei über Hinweise, die miteinander kombiniert werden müssen und durch logisches Denken zu einem Ergebnis führen, das hoffentlich den begehrten Schlüssel hervor bringt.

Wo finde ich Anbieter in meiner Nähe?
Deutschlandweit gibt es mehr als 250 Spielräume in über 60 Städten. Aus diesem Angebot das passende Spiel herauszusuchen ist nicht immer einfach. Um alle aktuellen Anbieter in der Umgebung zu finden, bietet es sich an, ein Exit Game-Portal zu nutzen. Das größte Portal mit den meisten Anbietern und spielbaren Räumen ist http://www.escape-game.org. Hier kann man sicher sein, dass alle Spiele im Umkreis, auch von neuen Anbietern, gelistet sind.

Für wen sind Escape Games geeignet?
Grundsätzlich kann jeder mitspielen, je nach Anbieter gibt es nur einige Unterschiede im Mindestalter. In der Regel können Escape Games von Jugendlichen ab 14 Jahren ohne Begleitung Erwachsener gespielt werden. Bei jüngeren Spielern muss eine volljährige Begleitperson dabei sein. Die meisten Escape Rooms können von Kindern ab zehn Jahren genutzt werden, manche sogar schon ab dem siebten Lebensjahr. Es ist aber auch möglich, dass ein bestimmtes Spiel erst ab 16 Jahren freigegeben ist. In dem Fall informiert euch der Anbieter aber natürlich darüber.

Für gewöhnlich sind die Betreiber der Spiele auch auf internationales Publikum eingestellt. Sollten die Spieler also nicht deutsch können, kann die Anweisung zumindest auch auf Englisch angeboten werden. Für die Lösung der Rätsel selbst sind meistens keine speziellen Sprachkenntnisse erforderlich.

Sind Escape Games für Gruppen-Veranstaltungen geeignet?
Die Anbieter von Exit Games sind meist sehr gut auf Geburtstage, Junggesellenabschiede, Firmen-Events und Incentives vorbereitet. Einige Rätsel lassen sich nur durch enge Zusammenarbeit und Kommunikation innerhalb der Gruppe lösen, sodass sie sich gerade als Teambuilding-Maßnahmen besonders eignen.

Wie viel Zeit sollte man einplanen?
Während dem Spiel zeigt eine rückwärts laufenden Uhr, wie viel Zeit noch für die Lösung bleibt. Bei den meisten Spielen sind das 60 Minuten. Dazu kommt noch die Einführungsphase, welche etwa 15 Minuten dauert. Auch nach dem Spiel sollte man noch mal 15 Minuten einplanen, um das Spiel noch mal Revue passieren lassen zu können. Alles in allem kann man also mit etwa 90 Minuten pro Spiel rechnen.

Fazit zu Escape Games
Ein Escape Game bietet gerade kleinen Gruppen ein intensives Spielerlebnis, welches das kombinatorische Geschick und die Teamarbeit in den Vordergrund stellt. Es gibt fast keine Einschränkungen, was die Mitspieler betrifft und kann auch ohne deutsche Sprachkenntnisse gespielt werden. Die deutschlandweit größte Auswahl an Escape Games findet man auf http://www.escape-game.org. Die Spiele sind für Gruppen zwischen zwei und sechs Leuten geeignet und dauern insgesamt im Schnitt 90 Minuten.